DEMON® Deammonifikation


Die Aufgabe

Nachhaltige Stickstoffelimination mittels Deammonifizierung

Die Rückbelastung in den Kläranlagen ist ein entscheidender Kostenanteil am Betrieb einer Anlage.
Das Zentrat der Entwässerungsaggregate ist sehr stark mit Ammonium belastet, dies belastet die biologische Reinigungsstufe.
Hier kann eine DEMON® Deammonifikation zu Kostenersparnissen verhelfen.

CNPs Lösung

Deammonifikation im Nebenstrom mit DEMON®

DEMON® 1.0

  • Entwickelt an der Universität Innsbruck, Österreich
  • Umfassende Erfahrung seit 2003 auf der ARA Strass
  • Über 90 Installationen weltweit
    (meist Referenzen zur Behandlung von Zentrat aus kommunalen Klärschlamm)

DEMON® 2.0

  • Weiterentwicklung des SBR auf ein kontinuierlich beschicktes System
  • Keine Absetz- und Dekantierphase
  • Erhöhte Abscheideleistung durch ein Microsieb
    (>90% im Vergleich zu 80% mittels Hydrozyklon)
  • Reduktion der dynamischen Verluste von 1,6 bar auf nur 0,2 bar
    (Keine Hochdruckpumpe erforderlich)
  • Erhöhung der Durchsatzleistung des Reaktors
  • Erhöhte Betriebsstabilität

DEMON® ist eine Lizensiertes Verfahren der NewPort GmbH, Innsbruck
CNP CYCLES besitzt die Vertriebsrechte für den deutschen Markt

Vorteile

DEMON® Deammonifikation

DEMON® Installation in DC Water, Washington, USA
  • Über 90 realisierte Referenzen für die Entfernung von Ammonium
    im Nebenstrom (Prozesswasserbehandlung)
  • Patentierte pH-geregelte Belüftung
  • Anammox-Rückführung
  • Sehr geringer Energiebedarf (< 1,2kWh/kgN)
  • Bewährt in Kombination mit Hydrolyse- und P-Rückgewinnung (AirPrex®)

Hier finden Sie unsere Referenzen zur Deammonifizierung